Elektroakkus wiederverwenden

Bereits jetzt sehen viele die Zukunft der Automobile in Elektroautos, die über einen Akku mit Strom versorgt werden. Jedoch gibt es neben einigen technischen Problemen noch viele weitere offene Fragen. Die Autohersteller General Motors und Nissan haben eine interessante Idee zur Wiederverwendung ausgedienter Autoakkus entworfen.

Da diese Akkus essenziell für den Betrieb des Fahrzeugs sind und die Reichweite (also die maximal fahrbare Strecke mit einer Akkuladung) nur von der Kapazität des Akkus abhängt, haben diese relativ kurze Lebenszyklen und müssen noch oft getauscht werden. Das neue Konzept sieht nun vor, die ausgetauschten Akkus anderweitig zu verwenden. Zum Beispiel als Energiespeicher für Solar- oder Windkraftwerke. Diese produzieren fast nur tagsüber Strom und könnten mit den ausrangierten Akkus einen Speicher für die Nacht erhalten.

Ein weiterer Verwendungszweck wäre auch als Energiespeicher für umweltfreundliche Solar-Ladestationen für die Elektroautos. Am Tag könnten diese die Energie in die Akkus speichern und nachts das in der Garage stehende Auto damit aufladen. Weiteres zu diesem Thema findet sich in einem Artikel auf golem.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *