ObjektivNEX18554_2

Festgehalten – das SEL-35F18 Objektiv mit Festbrennweite

Die NEX ist eine Systemkamera, die es erlaubt, Objektive zu wechseln – deswegen wird sie auch manchmal Wechselkamera genannt – und dabei trotzdem die Größe und Leichtigkeit einer Kompaktkamera hat. Bei der NEX gibt es jedoch zwei Anschlüsse: einmal den A-Mount und einmal den E-Mount. In diesem Artikel geht es um ein Objektiv, das einen E-Mount hat.

Das SEL-35F18 ist ein Objektiv mit Festbrennweite. Anders als bei anderen Objektiven, bleibt die Brennweite unverändert und gibt so punktgenaue Schärfe. Sie ist besonders gut geeignet, um zum Beispiel Details zu fotografieren. Und viel angewandt in der Portraitfotografie. Dabei ist das Objektiv wesentlich einfacher aufgebaut als ein Zoomobjektiv, dass durch seine Vielseitigkeit auch eher mal zu unerwünschter Unschärfe neigen kann. Die Festbrennweite garantiert hingegen eine sehr geringe Verzerrung bei sehr hoher Auflösung. Die große Blendenöffnung zaubert wundervolle Bokehs, die heute in den Fotos sehr gefragt sind.

Zudem kann man mit dem Objektiv auch in schlechten Lichtverhältnisse perfekte Motive aufs Foto projektieren. Denn eben die große Blendenöffnung lässt wesentlich mehr einfallen und gibt so optimale Lichtverhältnisse, da, wo man mit dem bloßen Auge schon eher verschwommen sieht.

Das SEL-35F18 ist auch super für die spontane Fotografie geeignet. Da das Objektiv an sich eher leicht und klein ist, fällt es nicht so ins Gewicht – und wird bemerkt. Dadurch kann schnell einmal die Kamera gezückt und spontan eine Szene eingefangen werden.

Um hierbei noch ein wenig mehr Spielraum zu haben eignen sich zusätzlich beispielsweise so genannte Telekonverter. Mit ihnen wird die Brennweite verlängert und gibt noch mehr Möglichkeiten noch mehr ins Bild zu rücken.

Ein paar Fakten zum SEL-35F18: es ist nur 45 mm lang, wiegt 155 g, hat einen Fokus auf 0,3 m vom Motiv, eine zirkulare Blende und einen Sichtwinkel von 44°C. Das ED-Glas sorgt für gestochene Schärfe. Will der Autofokus mal nicht so, wie man möchte, kann man mit DMF direkt fokussieren. Ein optischer SteadyShot ist integriert. Die Bilder werden klar und detailreich.

Wo gibt es das Objektiv?

In wirklich gut sortierten Fotogeschäften, allerdings nicht immer vorrätig und manchmal muss es erst bestellt werden (Saturn beispielsweise). Sony selber verkauft es auf der hauseigenen Website für ganze 449 €. Amazon.de hat den selben Preis. Und auch bei den anderen üblichen Internetseiten ist der Preisunterschied fast schon irrelevant. Mein Paket.de ist der günstigste mit 423 €. Foto Köster ist dann 435 €. Technikdirekt, Pixxass, Digifoto, electronic4you variieren immer so um einen Euro mehr. Saturn, Foto Erhard und alle anderen bleiben beim selben Preis wie Sony selber. Das teuerste Angebot gibt es über Otto mit 534,99 €.

Tamron und Co.

Es gibt keine direkten Objektive als Alternativen für das Original von Sony. Mit einem Zwischenadapter an der Kamera kann man jedoch ein Fremdobjektiv anbringen. Es zahlreiche für beispielsweise Monolta, Pentax, Canon, Olympus, Nikon und alle großen Namen. Diese gibt es  schon ab etwas mehr als 12 €. Wer also eine andere Kamera hat, braucht nur einen Adapter und  kann für seine NEX auch diese Objektive nutzen.

And the winner is…

Für mich dieses Mal eindeutig Sony selber. Denn die paar Euros, die ich beispielsweise bei Mein Paket.de spare, machen es nicht wirklich. Im Lieferumfang ist – wie bei fast allen Objektiven – eine hintere und eine vordere Verschlussklappe für das Objektiv sowie eine Sonnenblende dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert